Linux: Bereinigen der „/boot“ Partition mit Hilfe der Konsole

Sollte es vorkommen, dass die „/boot“ Partition keinen freien Speicherplatz mehr besitzt, müssen die alten überflüssigen „Kernel-Images“ entfernt werden.

1. Prüfen welcher Kernel aktuell verwendet wird, damit dieser nicht gelöscht wird:


>uname -r

2. Anzeigen aller installierten Kernels:


>dpkg --list 'linux-image*'

3. Löschen der nicht mehr benötigten Kernels. Dabei muss {Version} mit der Versionsnummer ersetzt werden:


>sudo apt-get remove linux-image-{Version}

4. Löschen der nicht mehr benötigten Pakete:


>sudo apt-get autoremove

5. Am Schluss kann noch die Kernel-Liste aktualisiert werden:


>sudo update-grub

Der Befehl „apt-get remove“ funktioniert nicht da „/boot“ zu 100% voll ist

Erhält man die Meldung, es müsse zuerst


>sudo apt-get -f install

verwendet werden, da nicht alle Pakete korrekt installiert sind, dieser Befehl aber wegen fehlendem Speicherplatz auf „/boot“ nicht beendet werden kann, muss manuell auf der „/boot“ Partition platz geschaffen werden.

1. Anzeigen, welche Kernel installiert sind:


>ls -l /boot

2. Manuelles löschen der Dateien:
So viele nicht mehr benötigte Kernel-Dateien löschen, bis genügen Speicherplatz zur Verfügung steht.


>sudo rm vmlinuz-{version}
>sudo rm initrd-{version}
>sudo rm System.map-{version}

3. Installation bereinigen:


>sudo apt-get -f install

4. Löschen der Pakete, welche nicht mehr gebraucht werden:


>sudo apt-get autoremove

Nützliche Links

askubuntu.com: What is the safest way to clean up /boot partition?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.